Pfarre Burgeis

Die Pfarrei Burgeis wird vom Kloster Marienberg seit dem Jahre 1186 seelsorglich betreut. Damals war die Pfarrkirche in romanischem Stil erbaut worden; sie ist später gotisiert und mit gotischen Fresken versehen worden. Neben der Pfarrkirche geht auf das 12. Jahrhundert auch die St. Nikolauskirche mit romanischen Fresken zurück.

Im Laufe der Jahrhunderte nahmen Patres von Marienberg die Seelsorge wahr. Zur Zeit der Reformation hat ein Zwinglianischer Prädikant versucht, dort die ‚neue Lehre‘ zu verkünden, doch ohne Erfolg.

Heute sind in der Seelsorge viele Laien aktiv, wie z.B. der Pfarrgemeinderat, die Männer- und Frauenbewegung und verschiedene kirchliche Vereine.

Wie überall ist auch in Burgeis der Gottesdienstbesuch rückläufig, aber bei denen, die immer noch kommen, umso überzeugender. An die Stelle der Volkskirche ist die Entscheidungskirche getreten, die sicher in die Zukunft führt.

 

Gottesdienste in der Pfarre Burgeis:
Pfarrgottesdienst Sonntag um 9.00 Uhr
Werktagsmesse (Mi, Fr) um 19.30 Uhr
Vorabendmesse Samstag um 19.30 Uhr


P. Martin Angerer

Pfarrer von Burgeis




Pfarre Schlinig

Seit dem Jahr 1181 wird das Schliniger Tal von den Marienberger Benediktinern seelsorglich betreut.

Allerdings mussten die Schliniger Sonntag für Sonntag zum Gottesdienst zur St. Stephan Kirche nahe dem Kloster ‘herauskommen‘.

Es gab in Schlinig wohl schon sehr früh eine bescheidene gotische Kapelle zu Ehren des Hl. Abtes Antonius aus dem 15. Jahrhundert.

Im 18. Jh. wurde diese bescheidene Kapelle durch Umbauten erweitert und erhielt so die jetzige Form. Der Hochaltar stammt aus dem Jahr 1763. Vom Jahr 1821 an hatte Schlinig seinen ständigen ortsansässigen Seelsorger.

Seit 1986 wird die Pfarre Schlinig wieder ‘excurrendo‘, das heißt vom Kloster aus betreut.

Schlinig hat zwei Kirchenpatrone: den Hl. Abt Antonius (Festtag 17. Jänner) und die Hl. Mutter Anna (Feier am letzten Sonntag im Juli).

Seit 2010 hat Schlinig keine eigene Schule mehr im Ort, für das Dorf und die Pfarrei Schlinig ein großer Verlust.

Wie in anderen Pfarreien unseres Landes ist die Zahl der Gottesdienstbesucher auch in Schlinig rückläufig. Aber es gibt immer noch treue Kirchenbesucher, die den Gottesdienst mit Überzeugung mitfeiern.


Gottesdienste in der Pfarre Schlinig:

Sonntag 09.00 Uhr Pfarrgottesdienst

Werktagsmesse freitags um 16.30 Uhr vom 01. Oktober bis zum 30. April und

um 20.30 Uhr vom 01. Mai bis 30. September.

In der Fastenzeit wird jeweils am Dienstag um 16.30 eine Kreuzwegandacht gehalten.

In den Monaten Mai, Oktober und November wird jeweils am Dienstag eine Maiandacht (20.30 Uhr), ein Oktoberrosenkranz (16.30 Uhr) bzw. ein Rosenkranz für die Verstorbenen (16.30 Uhr) gebetet.

 

P. Peter Perkmann
Pfarrer von Schlinig